Ein Haus unter Beachtung baubiologischer Kriterien entsteht

Was ist Mutterboden?

Written By: Bauherr - Sa․ 31․ Mrz 2012

Was versteht man unter gutem, aufhebenswerten Mutterboden?
Es stellt sich bei uns gerade die Frage, wieviel vom Oberboden, welcher abzuschieben ist, aufzuheben ist. Der Tiefbauer (welcher auch im GaLaBau tätig ist) sagt, das wird nur ein harter Berg lehmige Erde.  Der Boden habe keine besondere Qualität und wir müssen uns sowieso gute Muttererde besorgen.

Andere Meinungen gehen dahin, dass man vom Komposter auch nicht unbedingt Besseres erhält und daher schon diese nehmen kann bzw. es vermischen muss.

Ich denke die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.

Meine Idee ist den Oberboden nur zu ca. 10cm abzutragen und im hinteren Bereich auf der Kollektorfläche zu verteilen. Dort könnten es ruhig 5-10cm mehr sein. Für guten Rasen oder ein Gemüsebeet muss da sicherlich dennoch später guter Mutterboden angefahren werden. Bloß woher weiß man wieder was man bekommt, wenn man „Mutterboden“ bestellt? Vielleicht gibt es da auch wieder Qualitätsstufen oder Kategorien?

Wenn dazu jemand seine Erfahrung preisgeben möchte. Immer gern.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.